Gymnasium in Melle

Mit dem Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland ergaben sich vollkommen offene Möglichkeiten, Partnerschaften zu Gymnasien der "alten" Bundesländer zu entwickeln. Als Folge eines persönlichen Kennenlernens der Musiklehrer des Gymnasiums Melle, hier vor allem OStR Rolf Lieske, und der des Merseburger Herdergymnasiums, Frau George und Herrn Tirschmann, wurden im Schuljahr 1991/92 erste Kontakte geknüpft. Über diese Brücke nahm die Merseburger Schule die Tradition der UNICEF - Konzerte des Meller Gymnasiums auf und stellte sich in die Reihe der uneigennützigen Helfer bedürftiger Kinder der Welt.
So trat der damalige Chor der Klassen 5 bis 11 unter der Leitung von Frau George während des UNICEF - Konzertes im Dezember 1992 in der St. Petrikirche zu Melle auf. Der Gegenbesuch des Chores aus Melle unter Leitung von Rolf Lieske erfolgte am 4. Juli 1993.
Die weitere Zusammenarbeit beider Chöre bezieht sich vor allem auf dieses gemeinsame Ziel. Aber auch die Wettbewerbe "Schulen musizieren", die eine große Tradition in Melle haben, werden durch Merseburger Beiträge belebt.
Nach der Verabschiedung von Rolf Lieske in den Ruhestand wurde der Choraustausch anfangs durch die Kollegen Anke Nowak - Peuker und Petra van Verth weitergeführt, aktuell liegt er in den Händen von Herrn Christoph Lanver.